WebDNS FAQ

Einführung

Die Anwendung iWelt AG WebDNS ermöglicht die Verwaltung der DNS-Einstellungen Ihrer bei der iWelt AG registrierten Domains. Die Bedienung erfolgt mit einem Webbrowser, Sie benötigen somit keine spezielle Software und müssen keine zusätzliche Anwendung auf Ihrem Computer installieren. Ihre Daten werden in verschlüsselter Form übertragen und gespeichert und sind somit optimal gegen Missbrauch geschützt.

Die WebDNS-Anmeldung

Die WebDNS-Anmeldung

WebDNS-Anmeldung

Der Zugang zum iWelt AG WebDNS erfolgt unter Angabe Ihrer E-Mailadresse und Ihres persönlichen Passworts.Sie erhalten Ihre Zugangsdaten nach erstmaliger Freischaltung durch die iWelt AG per E-Mail.

Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, fordern Sie diesen bitte unter Angabe Ihrer E-Mailadresse und Kundennummer per E-Mail an support[at]iwelt.de oder telefonisch unter +49 9303 982860 an.

Rufen Sie bitte die Seite https://webdns.iwelt-ag.net/ auf. Achten Sie darauf, dass die verschlüsselte Übertragung aktiviert ist. Sie erkennen dies in der Regel an einem entsprechenden Symbol in der Status- oder Adressleiste des Browsers.
Geben Sie nun Ihre E-Mailadresse und Ihr persönliches Passwort in die entsprechenden Eingabefelder ein und bestätigen Sie die Eingabe mit dem Zeilenschalter oder einem Klick auf die Schaltfläche "Anmelden".

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, so können Sie ein neues Passwort anfordern. Klicken Sie hierzu bitte auf "Passwort vergessen?", geben Ihre E-Mailadresse in das nun erscheinende Eingabefeld ein und bestätigen die Eingabe mit dem Zeilenschalter oder einem Klick auf die Schaltfläche "Passwort anfordern". Folgen Sie dann bitte den Anweisungen, die Sie per E-Mail erhalten werden. Sollten Sie vergessen haben, mit welcher E-Mailadresse Sie sich registriert hatten, so wenden Sie sich bitte an unseren technischen Support.

Die Menüleiste

Die Menüleiste

Menüleiste

In der Menüleiste sehen Sie oben links die E-Mailadresse, mit der Sie derzeit am iWelt AG WebDNS angemeldet sind. Oben rechts befinden sich die weiteren Menüpunkte, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Schnellauswahl
Kundenfilter

Direkt unterhalb befindet sich die Schnellauswahl für Ihre Domains. So können Sie beispielsweise alle Domains Ihres Bestands oder nur solche mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben anzeigen lassen. Die Schnellauswahl zeigt Ihnen die Anzahl der betreffenden Domains an, wenn Sie mit der Maus einen Moment über der Schaltfläche verweilen. Die Schnellauswahl ist nur für Anfangsbuchstaben nutzbar, für die sich tatsächlich Domains in Ihrem Bestand befinden.

Domain- und Kundenfilter
Domainfilter

Unterhalb der Schnellauswahl befindet sich der Domain- und Kundenfilter. Mit dem Kundenfilter können Sie die Suche auf einen bestimmten Kunden eingrenzen, sofern Sie Domains mehrerer Kunden in Ihrem Bestand haben.

Der Domainfilter ermöglicht die gezielte Suche nach Domains. Dabei wird bereits während der Eingabe eine Vorschlagsliste angezeigt, die mögliche Treffer auflistet. Sie können einen Eintrag aus der Vorschlagsliste mit der Maus oder den Pfeiltasten auswählen und so gezielt eine bestimmte Domain anzeigen lassen. Die Suche unterstützt den Einsatz von Platzhaltern. Mit dem Sternsymbol * können Sie die Suche beeinflussen. So listet beispielsweise die Suche nach "*.de" alle DE-Domains Ihres Bestands auf.

Die Listendarstellung

Die Listendarstellung

Listendarstellung

Die Suchergebnisse werden in Listenform dargestellt. Die dargestellte Information umfasst den Domainnamen, den Domaintyp und die Kundennummer. Bei Umlaut-Domains (IDN) wird zusätzlich die ASCII-kompatible Schreibweise (ACE) ausgegeben. Durch einen Klick auf den Domainnamen gelangen Sie zur Bearbeitung der Domain (siehe Domaindetails).

Die Stapelverarbeitung

Die Stapelverarbeitung

Stapelverarbeitung

Wenn in der Listenansicht mehrere Domains mittels der Auswahlkästchen rechts markiert werden, kann eine Stapelverarbeitung ausgewählt werden. Damit ist es möglich, mit einem einzigen Vorgang für alle ausgewählten Domains gleichlautende Einträge zu setzen.

Stapelverarbeitung - Hidden-Primary Einträge setzen

Stapelverarbeitung - Hidden-Primary Einträge setzen

Hidden-Primary Einträge setzen

Diese Option steht nur für Domains des Typs "slave" zur Verfügung. Die IP-Adresse des übergeordneten Nameservers wird für die ausgewählten Domains eingetragen. Dieser Server muss die Zonen für die betreffenden Domains bereitstellen und den Zonentransfer zu den Nameservern der iWelt AG gestatten.

Stapelverarbeitung - MX-Einträge setzen

Stapelverarbeitung - MX-Einträge setzen

MX-Einträge setzen

Diese Option steht nur für Domains des Typs "master" zur Verfügung. Der/die angegebenen MX-Einträge werden für die ausgewählten Domains eingetragen. Durch einen Klick auf "Einen weiteren Host einfügen" können mehrere MX-Einträge auf einmal konfiguriert werden. Bei aktivierter Option "Vorhandene MX-Einträge für diese Hosts vor dem Einfügen löschen." werden alle vorhandenen MX-Einträge mit gleichlautenden Hostnamen für die ausgewählten Domains gelöscht.

Stapelverarbeitung - SOA-Werte setzen

Stapelverarbeitung - SOA-Werte setzen

SOA-Werte setzen

Diese Option steht nur für Domains des Typs "master" zur Verfügung. Die "minimale TTL" sowie die "Standard-TTL" werden für die ausgewählten Domains eingetragen.

CSV-Export

CSV-Export

Eine Liste aller ausgewählten Domains wird im CSV-Format zum Download bereitgestellt.

Domaindetails - slave-Domains

Domaindetails - slave-Domains

slave-Domains

Domains vom Typ "slave" beziehen die Zoneninformationen von einem übergeordenten Nameserver. Die IP-Adresse dieses Nameservers wird in das entsprechende Eingabefeld eingetragen. Ein Klick auf die Schaltfläche "Änderungen speichern" schließt die Bearbeitung ab. Der übergeordnete Server muss die Zonen für die betreffende Domain bereitstellen und den Zonentransfer zu den Nameservern der iWelt AG gestatten.

Domaindetails - master-Domains

Domaindetails - master-Domains

master-Domains

Die vorhandenen Hosteinträge werden angezeigt und können direkt bearbeitet werden. Abhängig vom Typ des Eintrags stehen unterschiedliche Eingabefelder zur Verfügung. Durch Aktivieren des Auswahlkästchen ganz rechts an einem Hosteintrag wird dieser zum Löschen markiert. Ein Klick auf die Schaltfläche "Änderungen speichern" schließt die Bearbeitung ab.

Neuer Eintrag
Neue Hosteinträge werden im entsprechenden Bereich eingegeben. Durch einen Klick auf "Einen weiteren Host einfügen" können mehrere Hosteinträge auf einmal konfiguriert werden. Ein Klick auf die Schaltfläche "Änderungen speichern" schließt die Bearbeitung ab.

Glossar

ACEASCII Compatible Encoding. Bezeichent die spezielle Darstellung von IDN für Nicht-IDN-fähige Software.
DomainnameBezeichnet im Allgemeinen die Kombination aus Secondlevel-Domain und Topleveldomain.
FQDNFully Qualified Domain Name. Bezeichnet den gesamten, global eindeutigen Domainnamen. Dieser besteht - getrennt durch Punkte - aus einem optionalen Hostnamen, einer Secondlevel-Domain, einer Toplevel-Domain und einem abschließenden Punkt.
Hidden PrimaryDer Nameserver der iWelt AG stellt diese Domain dem Internet zur Verfügung, bezieht die Zonendateien jedoch von einem anderen Nameserver (z.B. Ihr eigener Nameserver). Änderungen an den Zonendaten müssen daher an dem Nameserver erfolgen, der die Original-Zonendateien bereitstellt. Diese Konstellation wird auch als "Hidden Primary" bezeichnet, da der eigentlich Autoritive Nameserver nicht direkt in Erscheinung tritt. (Bsp.: Sie betreiben einen eigenen Nameserver für Ihre Zone, haben aber nur eine relativ leistungsschwache Internetanbindung (kleiner 2MBit). Der Nameserver der iWelt AG bezieht die Zoneninformationen von Ihrem Nameserver und stellt sie über die performante Internetanbindung der iWelt AG zur Verfügung.) Achten Sie beim Erstellen der Original-Zonendaten auf Ihrem Nameserver bitte darauf, dass die Einträge für die Nameserver (NS-Records) auf die Server "dns.iwelt-ag.net" und "dns2.iwelt-ag.net" zeigen.
HostnameDer Teil des FQDN, der vor dem Domainteil steht.
Beispiel FQDN: www.iwelt.de. => Hostname: www Domainname: iwelt.de.
IDNInternationalized Domain Name, im Allgemeinen auch Umlautdomain genannt. Bezeichnet Domains, die Nicht-ASCII-Zeichen enthalten.
MasterEine Domain, die vollständig bei der iWelt AG verwaltet wird. Sie können Host-Einträge direkt über das Web-Interface bearbeiten.
minimale TTLBestandteil des SOA-Eintrags. Bestimmt die Dauer, die ein DNS-Eintrag für nichtexistierende Domainnamen im Cache gültig sein darf. Diese Zeit wird in Sekunden angegeben.
Secondlevel-DomainBezeichnet den Teil einer Domain, der unterhalb einer Toplevel-Domain registriert wird.
Beispiel "iwelt" als Secondlevel-Domain der Toplevel-Domain "de".
SlaveEine Domain, die von einem anderen Nameserver verwaltet wird. Die Nameserver der iWelt AG replizieren diese Domaindaten zwecks Ausfallsicherheit oder stellen die Daten stellvertretend für einen im Hintergrund arbeitenden Nameserver dem Internet zur Verfügung (siehe "Hidden Primary"). Änderungen an diesen Daten können nur am Nameserver vorgenommen werden, der die Originaldaten bereitstellt.
SOAStart of Authority. Bezeichnet den Teil der DNS-Information, der grundlegende Informationen zur Domain bereitstellt, z.B. Laufzeiten und Kontaktadressen.
Standard-TTLBestandteil des SOA-Eintrags. Bestimmt die Dauer, die ein DNS-Eintrag im Cache gültig sein darf, falls keine individuelle Einstellung für den Hostnamen getroffen wurde. Diese Zeit wird in Sekunden angegeben.
Toplevel-DomainBezeichnet die der Secondlevel-Domain übergeordnete Domainebene. Beispiele für Toplevel-Domains sind "de", "com", "net", "org", etc.
TTLBestandteil eines Host-Eintrags. Bestimmt die Dauer, die dieser DNS-Eintrag im Cache gültig sein darf. Diese Zeit wird in Sekunden angegeben.